Joomla 3.1 Template by iPage Coupon

HDI Global SE

Kategorie
Marketing vor Ort
Datum
2017-09-11 00:00 - 23:00
Veranstaltungsort
HDI Global SE

Zum „Marketing vor Ort“ lud dieses Mal der HDI Global SE im Überseering in Hamburg ein. "Tatort Internet – Risiken der digitalen Vernetzung" – ein Thema, welches zum Nachdenken anregt und zugleich wachrüttelt.

Logisch, um die Digitalisierung kommen wir nicht drum herum, denn:  "it´s not a trend, it´s a movement “ - und die gesamte Verantwortung bis hin zur Haftung bleibt „Chefsache“!

Über die unfassbar vielen digitalen Endgeräte, angefangen beim Handy über Tablet und Co. reden wir schon gar nicht mehr, sondern über Egg Minder, E-Zigaretten und Kühlschränke, die in Zukunft selbstständig den Inhalt melden, aber auch über Heizungs- und Stromanlagen, die von der App bedient werden, über Boote, die über Satelliten gesteuert werden oder Haustüren und Alarmanlagen, die sich automatisch öffnen bzw. mit der App abgerufen und auch umprogrammiert werden können uvm.

Das alles sind interessante und für Hacker spannende sowie lukrative Ansatz- und Angriffspunkte. Diese Aktivitäten stiegen im Jahr 2015 ca. um 80.000 Angriffe pro Quartal bis auf ca. 417.000 Angriffe im Jahr.* Doch schon im ersten Quartal 2016 stiegen die Angriffe um das 70fache also auf ca. 29.19 Mio....!

Die Kernaussage des Abend lautete: "Es ist nicht die Frage, ob ich gehackt werde, sondern wann!" Eine starke Aussage und viele Unternehmen mussten diese bittere Erfahrung bereits machen.

Ebenfalls haben wir erfahren was im Darknet alles möglich ist. Herr Brauhardt (Referent des Abends) nannte es das „e-bay“-Kaufhaus der dunklen Mächte. Alles ist möglich - Auftragsmord, Drogenhandel, Erwerb von Falschgeld oder fertige „Hacker-Programme“, die allen anderen natürlich einen Schritt voraus sind. Im Darkweb werben Online-Händler ganz offen mit Angeboten, Preisvergleichen und Qualitätsangaben für illegale Güter und Dienstleitungen.

Die Informationen gestern Abend machten deutlich, dass wir den Umgang mit dem Internet nicht nur erlernen, sondern begreifen müssen. Das Bewusstsein zu sensibilisieren und zu schulen reicht nur bedingt. Wir müssen Rahmenbedingungen schaffen! Diese reichen von technischen Maßnahmen und Möglichkeiten, Passwortnutzung, Fremdgerätezulassung bis hin zu menschlichen Verhaltensweisen, wie z. B. der Neugier, 4 Augenprinzipien, gesunder Menschenverstand …

Der Tipp vom HDI: Machen Sie Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter fit. Geben Sie ihnen einen Leitfaden für das Innehalten und Abwägen bei der Benutzung des Internets mit den Cyber-Gefahren.

--------------------

Der HDI Global SE (einer der größten Industrie-Versicherer) hat sich diesen Cyber-Gefahren als Erster im deutschen Markt gestellt und sein Portfolio 2013 um Cyber-Versicherungen ausgebaut. Frau Ottersberg-Maenner erwähnte die Anfänge: "wie handgestrickt - learning by doing". Doch nun sind sie sehr gut aufgestellt, bleiben flexibel und halten stets das Ohr am Markt und besonders am Kunden, um den wandelnden Anforderungen gerecht zu werden.

Und um das Risiko für „ALLE“ zu minimieren: Sichern vor Versichern!!

--------------------

Den Verantwortlichen des Abends beim HDI Global SE:
Herrn Michael Kabelitz (Underwriter Property, Multiline, Cyber-Experte, Vertrieb Mittelstand) und Herrn Karlheinz Brauhardt (Senior-Underwriter Liability, Crisis Management, Financial Line) noch einmal ein riesiges Dankeschön für die vielen Informationen und starken Fakten sowie das wirklich super tolle Buffet.

Ein besonderer Dank geht an Frau Anja Ottersberg-Maenner (Niederlassungsleiterin Hamburg), die nicht nur das grüne Licht für die Veranstaltung gab, sondern es trotz ihrer doppelten Terminierung in Hannover noch pünktlich schaffte, uns persönlich zu begrüßen.

* Diese Aktivitäten stiegen im Jahr 2015 von ca. 320.000 Angriffen auf ca. 417.000 Angriffe, eine Steigung von ca. 30 %.

 

 

 

 
 

Alle Daten

  • 2017-09-11 00:00 - 23:00
 

Powered by iCagenda